gepimpte Pralinenschachtel

Für eine liebe Kollegin zum Geburtstag. Naja da es eigentlich ein runder ist habe ich wie alle anderen auch was in die Sammelbüchse gegeben ;). aber weil sie sich immer so sehr über meine gepimpten Pralinenschachteln freut hab ich dennoch eine extra gemacht ;).

martinag

Die kleine  Fee heißt Sleeping Fairy Girl und ist von 100proofpress und den Holzhintergrund habe ich mit einem Stempel von Impression Obsession gestempelt, der da heißt: Cover-a-Card Wooden Plank. Und als Deko habe ich noch ein paar silberfarbene Glitzersteine aufgeklebt.

martina

Die Pralinenschachtel ist für folgende Challenges:

Whoopsi Daisy (Anything Goes)

Not Just Cards (Anything Goes)

The Papernest Dolls (Anything Goes)

Creative Inspiration (Brown and White or Vintage)

Delightful Challenges (Add a Bling)

The Stampin Chef (Anything Goes)

Treasured Times Stamps (Anything Goes)

 Basteltanten (Bling, Bling)

Allways Something Creative (Mitbringsel)

The Pink Elephant (Anything Goes)

Creadienstag (alles geht)

Through the Craft Room Door (Anything Goes)

Kaffeemühle

Da ich auf diese gepimpte Kaffeemühle besonders stolz bin, wollt ich sie auch wieder mit auf den Blog bringen.
geht alles auf

Dazu hatte ich eine gebrauchte alte Kaffeemühle auf dem Flohmarkt gekauft und erstmal Grundgereinigt.

Hinten

Danach habe ich Alufolienzuschnitte mit einem Prägefolder geprägt.

hinten2

Für welches Prägefolder man sich am Ende entscheidet, das ist jedem selbst überlassen ;).

vorn

Die geprägte Folie habe ich danach aufgeklebt mit Alleskleber (vermutlich kann man auch Heißleim verwenden, aber ich halte da nicht so viel davon, wenn er lange haltbar sein soll), das kostet ziemlich viele Nerven also laßt euch da nicht entmutigen.

Seite

Danach hatte ich noch einige ausgestanzte Zahnräder und diverses Embellishment aufgeklebt. Den Knauf der Schublade hatte ich am Anfang quasi weggeschnitzt und dann mit Hilfe einer Silikonform und etwas Gips eingegipst. Am Ende habe ich alles noch mit Kupferfarbe angemalt, damit es etwas gleichmäßiger aussieht und auch die nicht kupferfarbenen Teile etwas Farbe bekommen. Und danach bin ich noch mit einer braunen Gelfarbe drüber gegangen, das trocknen hat da praktisch ewig gedauert. Man sieht es auch ein wenig, in Natura sieht man es aber etwas besser.

Schublade

Es sollte ja auch so wirken als ob es schon alt wäre, und ich denke das ist mir ganz gut gelungen. Am Ende hatte ich auch noch ein paar Glitzersteine aufgeklebt..etwas Glitzer geht ja immer ;).

Und das ganze zum Schluß noch ordentlich lackiert, damit es haltbarer wird.

Bartmütze

Diese Mütze bekam mein Schwager letztes Jahr zum Geburtstag und war hellauf begeistert.
barti

Die habe ich eigentlich nur gehäkelt, weil er kurz vorher aus Spaß gesagt hatte, ob ich sowas auch häkeln kann ;).

barti2

Und natürlich gibt es auch ein Tragefoto ;).

markus2

Notizbuch mit Zombiedeko ;)

Ehe ich noch mehr ältere Beiträge reanimiere, zeige ich euch mal was ich die letzten Tage so getrieben habe. Ich habe mal etwas experimentiert *lach*. Leider spielt mir das Blitzlicht des Fotoapparates nun einen Streich, sodaß es ziemlich glänzt, ich hoffe ihr könnt es trotzdem erkennen

zombie

Als Basis habe ich hierfür ein handelsübliches Notizbuch genommen und ein paar Gips-Zombieteile aufgeklebt (die Form dafür ist eine Silkonform für Eiswürfel, zur Serie The Walking Dead). Danach habe ich mit Leim und einzelner Papiertaschentücherlagen eine Oberfläche gebastelt,…am Ende sollte es so aussehen als ob das eine offene wunde oder ein Geschwür wäre,..wie es halt so bei Zombies paßt ;).

zombie2

Als am Ende die ganzen Lagen trocken waren, kam noch etwas Farbe darauf und am Ende Lack (es soll ja auch haltbar sein)..und fertig ist das Zombie Notizbuch.

Das Buch ist für folgende Challenges:

Meertje (Link your Stuff)

Through the Craftroom Door (Anything Goes)

Penny’s Paper Crafty Challenge (Anything Goes)

The Pink Elephant (Anything but a Card)

Paper Creator Crafts (Anything Goes)

 Dream Valley (Anything Goes)