Mumm Dry Alkoholfrei

Als wir gestern spontan gegrillt haben. Haben wir nochmal den Mumm Dry Alkoholfrei Sekt probiert. Leider kam der Sekt pur wieder nicht bei allen an, da er nicht so richtig nach Sekt schmeckt (er erinnert eher an eine trockene Weinschorle, meinten manche) und manche ihn ziemlich trocken fanden. Der Sekt schäumt zwar ziemlich, sodaß man sehr aufpassen muß beim einschenken, ist er jedoch im Glas, schäumt er kaum noch.

Also haben wir den Sekt mal versucht zu pimpen. Mit frischen Früchten und Kräutern aus dem eigenen Garten. In der Testgruppe wurde ja vorgeschlagen Heidelbeer und Minze, naja Minze haben wir leider nicht im Garten, höchstens Erdbeerminze. Also haben wir einfach mal eine ganz andere Variante probiert und zwar mit Himbeeren und Basilikum. Da fanden wir den doch ganz lecker. Da schmeckt er schön fruchtig frisch und auch nicht zu süß oder zu sauer.

Unser Fazit, pur mochte den Mumm Dry Alkoholfrei Sekt leider kaum jemand. Aber gepimpt mit ein paar Früchten drinnen ist er ganz lecker.

Dazu gab es dann noch selbstgegrillte und belegte Hamburger und Cheesburger ;).